HelloAgile® eine Marke der HelloNew GmbH & Co. KG
Moritzstraße 17 A, 65185 Wiesbaden
HelloAgile Blog

Product Backlog Refinement

Im Product Backlog Refinement werden Product Backlog Items (z.B. User Stories) vorgestellt, besprochen, geschnitten, mit Details gefüllt und geschätzt.

Felix Hirn

15.4.2021

Timebox des Product Backlog Refinements:

Das Product Backlog Refinement ist kein offizielles Event im Sprint, es ist eine fortlaufende Aufgabe. In der Praxis empfehlen wir etwa eine Stunde pro Woche für Refinement zu verwenden.

Teilnehmer im Product Backlog Refinement Meeting:​​

  • Product Owner
  • Scrum Master
  • Developer

Das gesamte Scrum Team nimmt am Product Backlog Refinement teil. Der Product Owner stellt die Product Backlog Items nach ihrer Priorität vor und bespricht diese mit den Anwesenden.

Der Scrum Master unterstützt dabei, fokussiert zu bleiben und nicht zu sehr ins (technische) Detail der Aufgaben zu versinken.

Zweck des Product Backlog Refinements:

Das Product Backlog Refinement dient der ständigen Aktualisierung und Pflege des Product Backlogs, der Aufnahme neuer Product Backlog Items und dem Aufbau eines gemeinsamen Verständnisses der Product Backlog Items. Dabei werden große User Stories und Epics in kleine, "sprintgerechte" Items geschnitten, geschätzt und die Priorisierung im Backlog angepasst. Im Product Backlog Refinement wird das Problem analysiert, im zweiten Teil des Sprint Plannings kümmern sich die Developer um die Lösungsfindung.

Der Ablauf des Product Backlog Refinements in der Praxis:

Der Product Owner stellt den Developern die wichtigsten Product Backlog Items der kommenden 2-3 Sprints vor. Die einzelnen Product Backlog Items werden dabei im Scrum Team besprochen, wobei alle notwendigen Informationen ergänzt werden, damit alle ein einheitliches Verständnis von den Anforderungen haben. Im Rahmen dieses Prozesses wird jedes Product Backlog Item geschätzt (z.B. mit Hilfe von Planning Poker oder Magic Estimation). Ein hoher Schätzwert ist Indikator dafür, dass das Product Backlog Item geschnitten und im Anschluss erneut geschätzt werden sollte. Somit wird sichergestellt, dass alle Items aus dem Product Backlog Refinement die „Definition of Ready“ erfüllen und damit „Ready for Sprint“ sind.

3 Tipps für das Product Backlog Refinement:

  1. Beim Schneiden der Product Backlog Items sollten Abhängigkeiten der Aufgaben untereinander vermieden werden. Abhängigkeiten steigern das Risiko, das Sprintziel nicht zu erreichen und damit die Lieferung zu verlangsamen.
  2. Geschätzt wird ausschließlich von Developern.
  3. Wir empfehlen eine Timebox für das Schätzen der einzelnen Aufgaben. Der Product Owner zieht beim Überschreiten der Timebox das Product Backlog Item zurück, um es im Nachgang zu schneiden, besser zu beschreiben oder es mit weiteren Details zu füllen. Ein Richtwert für diese Timebox sind 10 Minuten/Backlog Item.
Felix Hirn

15.4.2021